LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
TIERGARTEN SCHÖNBRUNN
Tiergestützte Intervention am Bauerhof

Jugend Innovativ-Teams erfolgreich bei iENA 2017 

Juniorfirma der LFS Hollabrunn bei Erfindermesse in Nürnberg erfolgreich

LR Schwarz: Stärken und Talente der kreativen Köpfe in Schulen bestmöglich fördern

St. Pölten/Nürnberg (8.12.2017) Kürzlich überzeugte die Juniorfirma der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Hollabrunn mit ihrem Projekt „GoodieBook“ die internationale Jury bei der Erfindermesse „iENA“ in Nürnberg und holte die Bronzemedaille. „Es ist schon sehr beeindruckend, wie innovativ die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Hollabrunn ihre Juniorfirma führen und dabei so viel Erfindergeist zeigen. Der Erfolg auf dem europäischen Parkett zeigt, dass die Stärken und Talente der kreativen Köpfe an den Landwirtschaftsschulen in Niederösterreich bestmöglich gefördert werden“, betonte Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz, die herzlich zur Auszeichnung gratuliert. „Der Erfolg unterstreicht das große Kreativpotenzial der Schülerinnen und Schülern, die mit viel Neugierde und Teamwork ihre Projekte umsetzten. Das beeindruckende Engagement und die originellen Ideen der Jugendlichen stärken die Innovationskultur in Österreich“, so Schwarz.

„GoodieBook“: Volksschulkinder lernen den korrekten Umgang mit Hunden – LFS Hollabrunn, Niederösterreich

„Die Schülerinnen und Schüler der Juniorfirma erstellten ein Buch für Volksschulkinder, worin der korrekte Umgang mit Hunden altersgerecht gelernt und gezeigt wird. Es enthält Tipps und Tricks für die Erziehung der vierbeinigen Freunde sowie Anleitungen für diverse Hundesportarten“, betont Fachlehrerin Martina Mayerhofer. „Bilder, Rätsel und QR-Codes mit Links zu Videos ergänzen die informativen Seiten. Um die Produktion bzw. den Druck des Buches finanzieren zu können, verkauften die 29 Schülerinnen und Schüler der Junior Company zunächst Hundeleckerlis, die selbst aus organischen Zutaten händisch hergestellt wurden“, so Mayerhofer.

Vier Jugend Innovativ-Projekte überzeugten bei der Erfindermesse iENA in Nürnberg die hochkarätige Jury und BM Mahrer gratuliert!

Mit über 800 Erfindungen aus 30 Ländern ist die Erfindermesse iENA eine bedeutende Drehscheibe des internationalen Erfindungswesens. Mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums konnte der Österreichische Innovatoren-, Patentinhaber- und Erfinderverband (OPEV) auch bei der 69. iENA von 2. bis 5. November wieder mehrere Jugend Innovativ-Teams betreuen. Die Jugendlichen präsentierten ihre kreativen Projekte einem breiten Publikum und nutzten die Chance, um im internationalen Umfeld erste Vermarktungsgespräche zu führen – mit großem Erfolg: alle vier Projekt-Teams wurden von der hochkarätigen internationalen Jury mit Medaillen ausgezeichnet. "Wenn wir Innovationsführer in Europa werden wollen, müssen wir den Erfindergeist unserer Jugend fördern. Der OPEV leistet dazu einen wichtigen Beitrag und bringt kreative Entwicklerinnen und Entwickler aus aller Welt zusammen. Dabei können sie wichtige Kontakte knüpfen, ihre Ideen weiterentwickeln und mit potenziellen Geschäftspartnern in Kontakt treten", sagt Bundesminister Harald Mahrer, der den Teams herzlich zu ihrem Erfolg gratuliert.

Foto
DasGoodieBook“ und die Auszeichnung werden stolz präsentiert.

Die Personen v. l.: Fachlehrerin Martina Mayerhofer, Direktor Rudolf Reisenberger, Schülerin Yvonne Kallinger, Schülerin Bianca Piesinger und Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz.

Foto Copyright: Jürgen Mück